Bücher kaufen und tauschen an der Uni

Online-Buchbörse von Studentenpilot.de und unifloh.de

Online-Buchbörse von Studentenpilot.de und unifloh.de

Studentenpilot.de und Unifloh.de tun sich zusammen, um gemeinsam eine größere Basis für den Austausch von gebrauchten Fachbüchern an deutschen Hochschulen zu schaffen.

Das Online-Portal Studentenpilot.de kooperiert ab sofort mit der studentischen Buchbörse Unifloh.de, um gemeinsam die Fachbuchkosten für Studierende zu senken. Auf der neuen  Online-Buchbörse können Studierende ihre Bücher zum Verkauf anbieten und gebrauchte Bücher kaufen. Das innovative Konzept vereinfacht den Handel mit Büchern, weil es Studierende derselben Hochschulen zusammenbringt: Indem sie sich für den Handel auf dem Campus der Uni treffen, entfallen aufwändige Geldtransaktionen, der Weg zur Post sowie das Drucken und die Verteilung von Aushängen.

Viele Studierende müssen Studiengebühren zahlen und werden minimal vom Staat und ihren Eltern unterstützt. Fionn Kientzler, Mitgründer der Buchbörse, spricht aus eigener Erfahrung: „Ich hatte während meines Studiums bisweilen zwei Nebenjobs und habe fast jedes Wochenende gearbeitet, um meinen Lebensunterhalt und die Studiengebühren zu finanzieren. Am Anfang des Semesters klaffte wegen der Fachbuchkosten jedes Mal ein großes Loch in meinem Budget.“

Daraus entstand die Idee, gemeinsam mit Jonas Piela die studentische Online-Buchbörse Unifloh.de zu entwickeln. Jede Studentin und jeder Student kann dort eigene Bücher durch Eingabe der ISBN zum Verkauf anbieten oder selbst nach Angeboten suchen. Die Website vermittelt E-Mail Adresse oder Handynummer, der eigentliche Verkauf geschieht dann direkt auf dem Campus. Unifloh.de arbeitet mit ASten und Fachschaften zusammen, um es Studierenden in ganz Deutschland zu ermöglichen, ihre Bücher untereinander zu tauschen oder verkaufen.

Studentenpilot.de nutzt ab sofort diese Buchbörsentechnologie, um noch mehr Studierende zu erreichen. Alle Studenten können nun auch über http://studentenpilot.unifloh.de/ auf die Buchdatenbank zugreifen und so zukünftig aus einem größeren Buchangebot wählen oder ihre eigenen Bücher einer größeren Interessentengruppe anbieten.

Studentenpilot.de und Unifloh.de rufen alle Studierenden zum Semesteranfang auf, ihre Bücher auf http://studentenpilot.unifloh.de/ einzustellen, denn je mehr Studierende mitmachen desto besser funktioniert der Austausch.

About these ads

2 Antworten

  1. Das ist eine gute Idee. Es bringt nichts, Bücher aufzuheben, die in 5 Jahren überholt sind. Andere freuen sich dann ein verbilligteres Buch zu bekommen. Die Bücherpreise mittlerweile sind auch nicht mehr human.

  2. Ja, das mache ich auch immer. Das ist wirklich toll. Und man bekommt auch oft ganz gut erhaltene Skripten und keine vollgeschmierten oder sehr abgegriffene.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: