Erst abrocken, dann sicher übernachten

(Gastbeitrag: Hostelsclub.com)

Sommerzeit ist Festivalzeit. Egal ob Zelten auf dem Campingplatz oder ein Bett im coolen Hostel gefragt ist – bei HostelsClub.com finden Musikfans den geeigneten Schlafplatz ganz nach ihrem Geschmack und Budget

Der Party-Sommer steht vor der Tür und in ganz Europa locken Festivals massenhaft junge Musikfreunde an. HostelsClub empfiehlt die besten Übernachtungsmöglichkeiten in acht Städten, die den Festivalbesuch zu einem sicheren, bequemen und bezahlbaren Erlebnis machen.

Was gibt es schöneres, als mit guter Laune und ein paar Freunden zum nächsten Festival zu fahren? Die Sonne scheint, die Live-Musik ist berauschend und Begegnungen mit anderen Fans machen jeden Festivalbesuch zu einem unvergesslichen Party-Erlebnis.

Quer durch Europa gibt es auch in diesem Jahr viele Events für alle Musik-Geschmäcker von Rock über Pop und Electro bis Jazz. Mit HostelsClub.com finden Festival-Freunde mit ein paar Klicks die passende Übernachtungsmöglichkeit am Ort des Geschehens – egal ob auf dem Campingplatz, im schicken Boutique Hostel oder Apartment.

Es folgt ein chronologischer Überblick über die interessantesten Festivals 2010 und die passenden Übernachtungstipps von HostelsClub.com in Deutschland und Europa. Hier einige ausgewählte Tipps:

In einem Dorf, das vor dem Wacken Open Air Festival niemand kannte, trifft sich vom 5.-7. August die Metalszene. Bands wie Iron Maiden oder Mötley Crüe bringen dabei mit ihren Gitarrensounds den Acker zum beben. Der Festivalbesuch in Wacken lässt sich sehr gut mit einem Abstecher in die Elbmetropole Hamburg verbinden. Hier kann man sich zum Beispiel im Meininger Hotel Hamburg City Center ab 24 Euro pro Nacht vor oder nach dem Festival perfekt ausruhen. Das Hotel liegt in Ottensen, einem angesagten Stadtviertel, wo es viele nette Clubs, Bars und Restaurants gibt. Das Youth Hostel Hamburg „Auf dem Stintfang“, oberhalb der Landungsbrücken ist der perfekte Ausgangspunkt, um den Fischmarkt, die Galerien und Geschäfte zu erkunden oder um sich in das turbulente Nachtleben auf der legendären ‘Reeperbahn’ zu stürzen. Ab 21 Euro pro Nacht sind hier Schlafplätze verfügbar.
Übernachtungs-Tipps:

Im sächsichen Saalburg feiern Fans der elektronischen Musik vom 6.-8. August das Sonne-Mond-Sterne-Festival, kurz SMS. Ab 16 Euro pro Nacht kann man im Hababusch Hostel im nahe gelegenen Weimar übernachten, einem komplett sanierten historischen Haus in der Altstadt. Ebenfalls direkt im Zentrum liegt das Labyrinth Hostel Weimar, das mit besonders schönen, individuell gestalteten Design-Zimmern aufwartet. Im Schlafsaal kann man ab 15 Euro, im Einzelzimmer ab 35 Euro nächtigen.
Übernachtungs-Tipps:

Vom 11.-16. August geht es in Ungarns Hauptstadt Budapest eine Woche lang beim Sziget Festival heiß her. Auf der Insel Obuda, nur zwei Kilometer von der Innenstadt entfernt, findet das Mega-Ereignis mit Bands wie Bad Religion, UB 40 oder Faithless statt. Als Unterkunft empfiehlt HostelsClub das Grand Hostel Buda mit Betten ab zehn Euro pro Nacht. Die farbenfrohe Herberge mit Garten und großem Gemeinschaftsraum wurde von Budapester Künstlern entworfen und jedes Zimmer hat ein anderes Design. In der Nähe der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegt das Baroque Hostel. Es ist modern und stilvoll ausgestattet und perfekt für einen ausgedehnten Aufenthalt in Budapest, der bei Preisen ab 12,50 Euro im Schlafsaal und 20 Euro im privaten Zimmer durchaus erschwinglich ist.
Übernachtungs-Tipps:

HostelsClub.com ist ein Buchungsnetzwerk für Reisende mit kleinem Budget. Ein junges internationales Team in Venedig betreut die Buchungsplattform für günstige Unterkünfte in 120 Ländern, die viele nützliche Zusatzfunktionen und Informationen in 27 Sprachen bietet. Derzeit sind mehr als 16.000 Hostels, Hotels und andere günstige Übernachtungsmöglichkeiten über die Seite buchbar.

Die besten 100 Auslands-Blogs 2010

(Gastbeitrag von Andreas Schroeter vom bab.la Sprachportal)

Kaum ein Studium bietet heute keinen Auslandsaufenthalt mehr an. Es gehört ja fast schon zum guten Ton, auf dem Lebenslauf eine Station im Ausland vorzuweisen – und damit ist sicherlich nicht der 2-Wochen-All-Inclusive-Urlaub auf Mallorca gemeint. Für viele ist es die Zeit ihres Lebens, denn im Ausland ist alles anders: Man lernt viele neue Leute kennen, reist im Land herum, lernt eine neue Sprache, isst andere Sachen und bekommt eine andere Sichtweise auf alle möglichen Dinge. Da ist es auch kein Wunder, dass man diese Eindrücke gerne mit den Freunden teilt. Was früher noch per Massen-E-Mails lief, wird heute per Blog, Videoblog oder Podcast erzählt.

Der IX10-Wettbewerb (International eXchange and eXperience) vom Lexiophiles Sprachenblog und bab.la Sprachportal hat die besten 100 Auslands-Blogs für 2010 ermittelt. Über 19.000 Nutzer haben ihre Stimme abgegeben, um die Top-Blogs zu küren. Herausgekommen ist eine Liste von vielen interessanten Blogs. So erzählt zum Beispiel die Nr. 1 E-Dublin per Podcast (auf Portugiesisch), wann die beste Zeit ist, um Dublin zu besuchen.

Mit der Google Karte lassen sich die Top 100 Auslands-Blogs einfach per Zoom-Funktion finden. Neben Schülern und Studenten berichten auch Expats von Ihrem Arbeitsleben im Ausland.

Kostenloses Spanisch-Sprachmagazin

(Pressemitteilung veintemundos.com)  Das neue, kostenlose Spanisch-Sprachmagazin VeinteMundos bietet Reportagen und Artikel aus Lateinamerika und Spanien. Dank unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen, Vokabel-Hilfen und Audioversionen können Spanischlernende ihre Kenntnisse auf unterhaltsame Weise praktisch nebenbei verbessern und auffrischen. Das Online-Magazin erscheint alle zwei Monate kostenlos auf www.veintemundos.com.

Spanisch ist die offizielle Sprache in 20 Ländern. Das Magazin VeinteMundos (dt. zwanzig Welten) dreht sich um das Leben in diesen unterschiedlichen Welten. Sprachlehrer aus verschiedenen spanischsprachigen Ländern schreiben über den Alltag und die Kultur ihrer Heimat. Latinos erzählen über ihre Erfahrungen in Europa und Europäer über ihre Erlebnisse und Reisen in Spanien und Lateinamerika.

VeinteMundos bringt seine Leser nicht nur näher an das Leben und die Kultur der spanischsprachigen Welt, sondern verbindet spannenden Inhalt mit effizientem Praktizieren der Spanischkenntnisse. Die Texte sind in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geschrieben und durch Übungen sowie Lern- und Vokabelhilfen ergänzt. Für ein besseres Hörverständnis bietet das Online-Magazin seine Artikel auch als Audioversion an.

In der aktuellen Ausgabe profitieren die Leser von einem Video-Tangokurs mit den aktuellen Tango-Weltmeistern Paloma Berrios und Maximiliano Alvarado aus Chile. Dies und weitere spannende Beiträge präsentiert VeinteMundos in der Ausgabe Marzo/Abril 09.

VeinteMundos erscheint sechs Mal jährlich kostenlos und uneingeschränkt auf der Webseite ww.veintemundos.com. Wer sich freiwillig als Abonnent einträgt, erhält jeweils zum Erscheinungstermin eine Erinnerungsmail und nimmt an der Verlosung eines Gutscheins teil. Zu gewinnen gibt es mit jeder Ausgabe von VeinteMundos 100 Euro an eine Sprachreise nach Wahl mit Yalea Spanisch Sprachreisen oder Takeoff-English Sprachreisen.

Die Ausgabe Mayo/Julio 09 erscheint online am 6. Mai 2009.

Herausgeber des Magazins ist Idiomas Internacionales Ltda. aus Chile in Zusammenarbeit mit Spanischschulen aus Spanien und Lateinamerika. Das Projekt wird durch Yalea Spanisch Sprachreisen aus der Schweiz unterstützt.

Neu aus der Presse: Sprachen lernen beim Reisen

languagecourse24.com

languagecourse24.com

LanguageCourse24.com – The Worldwide Language Expert

Das Beherrschen unterschiedlicher Sprachen wird heutzutage immer wichtiger und steht nicht selten mit beruflichem und privatem Erfolg in direktem Zusammenhang. Auf Languagecourse24.com bekommt ihr Antworten auf alle Fragen, die mit der Buchung eurer persönlichen Sprachreise in Verbindung stehen. Ihr erhaltet Informationen zu dem ausgewählten Land, der Stadt, in der sich die Sprachschule befindet, zu nötigen Visums- und Einreiseformalitäten. Aber auch ein erster Sprachtest mit sofortiger Leveleinstufung kann hier absolviert werden.

Schnell und günstig reisen in der Weihnachtszeit

Vor allem zur Weihnachtszeit verlassen viele Studenten ihre Unistadt und fahren heim zur Familie. Doch wie kommt man möglichst schnell und günstig ans gewünschte Ziel: Bahn, Flieger, Mitfahrgelegenheit?

Für die Suche nach dem schnellsten und günstigsten Verkehrsmittel hat sich das Internet ganz klar zum bevorzugten Such-Medium gemausert. Um jedoch die optimale Verbindung innerhalb Deutschlands zu finden, müssen Internet-Nutzer die Webseiten verschiedenster Verkehrsmittelanbieter absurfen: z.B. Fluggesellschaften, Deutsche Bahn und Mitfahrzentralen. Auf diesen Seiten müssen immer wieder dieselben Angaben eingetippt und die Ergebnisse relativ monoton und mühsam verglichen werden. Eine sehr schöne Hilfe ist die “Meta-Suche” der Plattform VerkehrsmittelVergleich.de durch die automatisierte Zusammenführung bestehender Angebote.

„In dem schnell wachsenden Online-Reisemarkt existiert derzeit kein direkter Wettbewerber”, so Veit Blumschein, einer der drei Gründer von VerkehrsmittelVergleich.de. Als Spin-Off der RWTH Aachen verfügt das Team über ein umfangreiches Netzwerk. „Ein Großteil der relevanten Partner konnte bereits akquiriert werden, mit den übrigen stehen wir kurz vor Vertragsabschluss”, sagt Johannes Grassmann. Kernstück von VerkehrsmittelVergleich.de ist ein innovativer Suchalgorithmus, den Mitgründer Daniel Nolte programmiert hat: Auf einen Klick findet der Nutzer für die gesuchte Strecke alle sinnvollen Kombinationen von Verkehrsmitteln – Bahn, Flugzeug, Fernbus, Taxi, Mitfahrgelegenheit, Mietwagen und PKW.

Der klare Nutzen: Die tatsächlichen Gesamtkosten und die Gesamtdauer der Reise werden erfasst und die Alternativen transparent miteinander verglichen. Zudem hat der Nutzer die Möglichkeit, ein individuell gestaltbares Profil anzulegen, so dass die Suche auch den Besitz einer BahnCard, den Spritverbrauch des eigenen PKW oder auch die gewünschte Check-In-Zeit am Flughafen berücksichtigt. Nach der Entscheidung für eine Verbindungsalternative erfolgt die direkte Weiterleitung zur Buchungsmaske des jeweiligen Anbieters.

VerkehrsmittelVergleich.de ist außerdem die erste deutsche Plattform, die einen Großteil des bundesweiten öffentlichen Nahverkehrs einheitlich abzubilden vermag. Als zusätzliches Feature berechnet VerkehrsmittelVergleich.de die CO2-Emissionen der jeweiligen Reiseverbindung und unterstützt damit umweltfreundliche Mobilität.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: