Die 50 Gebote der Produktivität – mit Verlosung

Motivation, Konzentration und Zeitmanagement sind ein Dauerthema im Studium und Berufsalltag. Nach der Bologna-Reform ächzen Studenten unter der Arbeitsbelastung, die Krise ließ den Leistungsdruck unter Berufseinsteigern steigen. „Schluss damit!“ meint Martin Krengel. Viele Sorgen und Probleme sind vollkommen unnötig – wenn man die richtigen Methoden kennt.

Zu diesem Zweck hat er ein praktisches Handbuch entwickelt, in dem die wichtigsten Fakten, Methoden und Konzepte für persönliche Produktivität kompakt dargestellt sind: „Alles, was man braucht, um erfolgreicher und zufriedener zu arbeiten“, verspricht er.

Das Buch überzeugt durch seine anschaulich-prägnanten Darstellungen und durch die klare Strukturierung in fünf Kernthemen: „Selbstcoaching und Motivation“ liefern die Richtung und Grundenergie für das Handeln. „Zeitmanagement und Konzentrationstechniken“ helfen, deine Ziele auch umzusetzen. Die „Organisation“ fördert diesen Prozess und ermöglicht klares Denken.

Vor allem überrascht der Ratgeber aber duch seine humorvolle und unkonventionelle Art: Ob als Inpirationsquelle oder Schritt-für-Schritt-Coaching, die „Goldenen Regeln“ enthalten manch überaschende Gedanken und neue Konzepte, die richtig Lust machen, etwas an der eigenen Effizienz zu ändern. So geben die „Lebensbatterien“ eine hilfreiche Orientierung für die Work-Life-Balance-Gestaltung und mit dem „Progress-o-Meter“ kannst du dich langfristig zuverlässig motivieren.

Kurzum: Hier findet jeder etwas Motivierendes, Inspirierendes, Bewährtes. Ein Handbuch, das in keinem Bücherregal fehlen sollte. Empfehlenswert für alle Ehrgeizigen und Chaoten, für Studenten und Young Professionals aber auch anspornend für Fortgeschrittene.

Über den Autor

Martin Krengel schloss zwei Studiengänge mit Auszeichnung ab, ist Autor und Dozent für Zeit- und Stressmanagement, Lese- und Lerntechniken an verschiedenen Universitäten deutschlandweit. Frustriert von der Praxisferne und Oberlehrerhaftigkeit der meisten Ratgeber entwickelt er eigene Konzepte speziell für Studenten und Berufseinsteiger.

Über den Verlag

Eazybookz ist ein junges Verlagslabel, dass sich innovativen Buchkonzepten, frischem Wissen und praxistauglichen Tipps verschrieben hat.

Bibliografische Angaben

Martin Krengel: Die Golden Rules.
Erfolgreich Lernen und Arbeiten: Alles, was man braucht.
Eazybookz , Berlin, 2010, ISBN: 978-3-941193-44-4, Preis: 15,95 Euro

Verlosungsaktion

Wir verschenken zwei Exemplare des oben vorgestellten Ratgebers.

Unter all denen, die so nett sind, einen Link auf diesen Blogbeitrag zu setzen, losen wir zwei Gewinner aus. Also: Link setzen, kurz per Kommentar Bescheid geben und schon nimmst du an dieser Verlosungsaktion teil. Wir wünschen dir viel Glück bei unserer Verlosung!

Die Gewinner der WG-Bücher stehen fest

Die Gewinner der 5 Exemplare des witzigen WG-Survivalguides „Eine Wohngemeinschaft ist kein Ponyhof“ stehen fest. Hier die Liste der glücklichen Gewinner:
  • Anja R. aus Bad Schlema
  • Jürgen B. P. aus Stuttgart
  • Marga G. aus Köln
  • Sabine E. aus Duisburg
  • (Nr. 5 wird nachgereicht)

Wir wünschen den glücklichen Gewinnern viele Spaß bei der Lektüre und ein entspanntes WG-Leben! 😉

 

Eine frohe Kunde für alle, die diesmal kein Glück gehabt haben:

Wir verlosen noch einmal 5 Exemplare des WG-Ratgebers!

Wie kann ich gewinnen?

Ganz einfach:

  • Möglichkeit 1 – Einen Link auf www.Studentenpilot.de setzen.
    Setz mindestens einen Link auf unser Studentenportal www.Studentenpilot.de. Den Link kannst du z.B. auf deiner Homepage oder in deinem Blog setzen. Gerne kann das auch im Rahmen eines kurzen oder längeren Blogbeitrags sein. Der Link sollte mindestens bis Ende 2010 aktiv bleiben und öffentlich zugänglich sein.
  • Möglichkeit 2 – Die folgende Frage beantworten:
    Wie heißt der Autor des Gastbeitrags mit dem Titel „Survival-Tipps für Studienanfänger“, der auf der Seite „Studium“ auf www.Studentenpilot.de zu finden ist?

Schick bitte die Info, wo du den Link gesetzt hast (oder alternativ die Antwort auf die Gewinnspielfrage) per E-Mail an studentenpilot ät aschendorff punkt de mit dem Betreff „WG-Gewinnspiel 2010″. Schon nimmst du an der Verlosung teil.

Teilnahmeschluss ist der 30.04.2010. Die 5 Bücher werden unter allen richtigen Einsendungen per Zufallsverfahren verlost. Mehrfachteilnahmen werden aussortiert, Teilnahmen über Gewinnspieleintragsdienste sind ausgeschlossen und werden kommentarlos gelöscht, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bücher kaufen und tauschen an der Uni

Online-Buchbörse von Studentenpilot.de und unifloh.de

Online-Buchbörse von Studentenpilot.de und unifloh.de

Studentenpilot.de und Unifloh.de tun sich zusammen, um gemeinsam eine größere Basis für den Austausch von gebrauchten Fachbüchern an deutschen Hochschulen zu schaffen.

Das Online-Portal Studentenpilot.de kooperiert ab sofort mit der studentischen Buchbörse Unifloh.de, um gemeinsam die Fachbuchkosten für Studierende zu senken. Auf der neuen  Online-Buchbörse können Studierende ihre Bücher zum Verkauf anbieten und gebrauchte Bücher kaufen. Das innovative Konzept vereinfacht den Handel mit Büchern, weil es Studierende derselben Hochschulen zusammenbringt: Indem sie sich für den Handel auf dem Campus der Uni treffen, entfallen aufwändige Geldtransaktionen, der Weg zur Post sowie das Drucken und die Verteilung von Aushängen.

Viele Studierende müssen Studiengebühren zahlen und werden minimal vom Staat und ihren Eltern unterstützt. Fionn Kientzler, Mitgründer der Buchbörse, spricht aus eigener Erfahrung: „Ich hatte während meines Studiums bisweilen zwei Nebenjobs und habe fast jedes Wochenende gearbeitet, um meinen Lebensunterhalt und die Studiengebühren zu finanzieren. Am Anfang des Semesters klaffte wegen der Fachbuchkosten jedes Mal ein großes Loch in meinem Budget.“

Daraus entstand die Idee, gemeinsam mit Jonas Piela die studentische Online-Buchbörse Unifloh.de zu entwickeln. Jede Studentin und jeder Student kann dort eigene Bücher durch Eingabe der ISBN zum Verkauf anbieten oder selbst nach Angeboten suchen. Die Website vermittelt E-Mail Adresse oder Handynummer, der eigentliche Verkauf geschieht dann direkt auf dem Campus. Unifloh.de arbeitet mit ASten und Fachschaften zusammen, um es Studierenden in ganz Deutschland zu ermöglichen, ihre Bücher untereinander zu tauschen oder verkaufen.

Studentenpilot.de nutzt ab sofort diese Buchbörsentechnologie, um noch mehr Studierende zu erreichen. Alle Studenten können nun auch über http://studentenpilot.unifloh.de/ auf die Buchdatenbank zugreifen und so zukünftig aus einem größeren Buchangebot wählen oder ihre eigenen Bücher einer größeren Interessentengruppe anbieten.

Studentenpilot.de und Unifloh.de rufen alle Studierenden zum Semesteranfang auf, ihre Bücher auf http://studentenpilot.unifloh.de/ einzustellen, denn je mehr Studierende mitmachen desto besser funktioniert der Austausch.

Wunderbar witzige WG-Ratgeber gewinnen

Mitbewohner: Man kann nicht mit ihnen leben, aber auch nicht ohne sie – weil’s sonst nicht für die Miete reicht. Mit freundlicher Unterstützung des Verlags Egmont vgs könnt ihr bei uns jetzt 5 Exemplare des witzigen Survivalguides für Mitbewohner gewinnen: „Eine Wohngemeinschaft ist kein Ponyhof“. Gewinnen, lesen … dann klappt’s auch mit mit dem Zusammenleben in der WG!
Kurz zum Inhalt des Ratgebers: Wohnst du mit deinem ganz persönlichen Mitbewohner des Grauens zusammen (du weißt schon, die Sorte Mensch, die sich am Küchentisch die Fußnägel schneidet und den vollen Aschenbecher in den Kühlschrank stellt)? In solchen (und ähnlichen) Notlagen hilft dir der „Survivalguide für Mitbewohner“, der weise und wunderbare Ratgeber für die kleinen Feinheiten des Zusammenlebens. Hier findest du jede Menge Tipps – unter anderem, wie man mit liebevoller Strenge Messies therapiert, Schnorrer sabotiert, Zechpreller diszipliniert … und so dem ein oder anderen Zivilprozess aus dem Weg gehen kann. Dieses Buch ist aber auch das perfekte passiv-aggressive Geschenk für den nächsten Geburtstag deines Mitbewohners.

Wie kann ich gewinnen?

Ganz einfach:

  • Möglichkeit 1 – Einen Link auf www.Studentenpilot.de setzen.
    Setz mindestens einen Link auf unser Studentenportal www.Studentenpilot.de. Den Link kannst du z.B. auf deiner Homepage oder in deinem Blog setzen. Gerne kann das auch im Rahmen eines kurzen oder längeren Blogbeitrags sein. Der Link sollte mindestens bis Ende 2009 aktiv bleiben und öffentlich zugänglich sein.
  • Möglichkeit 2 – Die folgende Frage beantworten:
    Wie heißt der Autor des Gastbeitrags mit dem Titel „Survival-Tipps für Studienanfänger“, der auf der Seite „Studium“ auf www.Studentenpilot.de zu finden ist?

Schick dann bitte die Info, wo du den Link gesetzt hast (oder alternativ die Antwort auf die Gewinnspielfrage) per E-Mail an studentenpilot ät aschendorff punkt de mit dem Betreff „WG-Gewinnspiel„. Schon nimmst du an der Verlosung teil.

Teilnahmeschluss ist der 31.10.2009. Die 5 Bücher werden unter allen richtigen Einsendungen per Zufallsverfahren verlost. Mehrfachteilnahmen werden aussortiert, Teilnahmen über Gewinnspieleintragsdienste sind ausgeschlossen und werden kommentarlos gelöscht, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wie Karriere funktioniert – Tipps vom Karriere-Doc

Für alle, die Lust auf Karriere haben, gibt es neues Lesefutter: Dr. Horst G. Kaltenbach, Wie Karriere heute funktioniert – Einsichten und Tools vom Karriere-Doc.

Der Autor, auch bekannt als der „Karriere-Doc“, macht in diesem Buch die Karrieremechanismen der Wirtschaft ungeschönt plausibel und liefert viele praktische Rezepte.

Als engagierter Karriere-Coach vermittelt der Autor intime Einsichten in die tatsächlichen Karrieremechanismen. Er zeigt gängige Missverständnisse zum Thema „beruflicher Erfolg“ und sagt klipp und klar, worauf es in den typischen Stationen des Werdegangs ankommt. Mit konkreten Checklisten und griffigen Tools befähigt er zur eigenen Talent- und Standortbestimmung. Anschauliche Beispiele und direkte Hinweise führen den Leser weiter auf einen authentischen, erfolgreichen Berufsweg.

Zielgruppe des Buchs sind Bewerber, Berufsanfänger, Young Professionals, erfahrene Mitarbeiter sowie gestandene Fach- und Führungskräfte in allen hierarchischen Ebenen, die im beruflichen Lebenslauf jeweils das Beste für ihr Talent herausholen wollen.

Über den Autor

Dr. Horst G. Kaltenbach ist unabhängiger Berater und Coach. Als Talentvermittler und langjähriger Berater renommierter internationaler Großunternehmen kennt er die Karrieremechanismen in den Betrieben sehr genau. Mit dem Begriff „Karriere- Doc“ hat er eine eigene Marke im persönlichen Karriere- und Talentmanagement der Industrieunternehmen geschaffen.

Links zum Thema

10 Gebote für ein erfolgreiches Studium

Bestimme dein Schicksal! Man kann studieren, um Einsichten zu erlangen. Man kann aber auch studieren, um sein Leben nicht zu träumen, sondern seinen Traum zu leben. Ein Studium ist ein hartes Stück Arbeit – also musst du lieben, was du tust. Auch im Job sind oft 16-Stunden-Tage, Wochenend- und Nacharbeit keine Seltenheit. Das hält nur aus, wer seine Sache aus innerem Antrieb macht. Werde dir darüber klar, was dich begeistert. Suche die Nähe zu diesen Dingen.

Orientiere dich an deinen Bedürfnissen. Hab einen Traum und zwar einen eigenen Traum! Orientiere dich an anderen Biografien. Das ist gut so. Aber vermeide es, dich von anderen blindlings leiten zu lassen. Tu nichts, weil alle es tun, und halte nichts für richtig, weil alle es gerade richtig finden, sondern tu nur, was du selbst richtig findest, und bilde dir immer deine eigene Meinung!

Sei ein Explorer wie Stratege: Studium braucht ausgiebige Entdeckungs- und Erkundungsphasen, in denen du dich treiben lässt und etwas über dich, deine Arbeitsweise und über dein Fachgebiet herausfindest! Mach Projekte und Seminare auch mal, nur weil sie Spaß machen und nicht weil sie gut auf dem Lebenslauf aussehen. Lass dich in Theorien und Gedanken treiben. Hol aber diesen Entdecker immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Setz konkrete Ziele und Meilensteine für jede Forschungsreise und arbeite so auf einer offenen Inhaltsebene und einer klar determinierbaren Prozessebene.

Halte das Gleichgewicht: Wer hart arbeitet und viel leistet, muss umso härter feiern und sich mehr gönnen. Zur Spannung gehört nun mal Entspannung, sonst gibt’s eine Überspannung …

Plane auf Wochenbasis! Der beste Planungshorizont ist die Woche – da wiederholen sich Vorlesungen, Trainingstermine und andere wiederkehrende Ereignisse. Fertige einen Stundenplan an, in dem du auch Lernzeiten fix einplanst und Termine für dich selbst und Deine Hobbys blockst. Auf www.studienstrategie.de gibt’s eine Excel-Wochenplanvorlage gratis.

Vergiss die wichtigen Dinge nicht! Schreibe alle Dinge auf eine Liste, die du dieses Semester noch tun willst. Dann priorisierst du und machst am besten noch eine Liste in dieser Reihenfolge. Das ist nun dein Navigationsinstrument durch den Tag.

Hüte dich vor zuviel Details! Wissenschaft ist besessen auf Details. Letztendlich kommt es im wahrem Leben wie auch in der Prüfung dann doch auf das Verständnis und den Überblick an. Versuche Zusammenhänge und Gründe zu verstehen. Das ist besser, als die zweihundertste Fußnote auswendig zu lernen. Entspann dich lieber und denke dabei gründlich über die Dinge nach, die du gelesen hast.

Jeden Tag ein bisschen! Die ersten zwei Stunden lernen, lesen und schreiben sind die produktivsten! Nimm dir vor, 6 Mal in der Woche für 2 Stunden aktiv etwas für dein Studium neben den Vorlesungen zu tun und du wirst ein leichtes Studentenleben haben!

Prinzip der Erdung. Verkümmere nicht 5 Jahre im Glasbau der Universität. Staube nicht in deinem Fachgebiet ein! Nichts ist schlimmer, voll ins Klischee des typischen Juristen, BWLer oder Soziologen zu passen! Befreie dein Denken. Besuche fachfremde Seminare, studiere die Kunst. Koste vom Leben außerhalb der Uni. Such Freunde, die nicht nur in Algorithmen, Paragraphen oder lateinischen Körperteilbezeichnungen denken. Geh raus in die Praxis und mach die erschreckende Erfahrung, wie flau die in der Uni heiß gekochte Theorie dort aufschlägt. Das hilft dabei, Wichtiges von Unwichtigen zu unterscheiden und sich nicht in Details zu verstricken.

Versnobbe nicht! Du kannst von jedem etwas lernen. Vermeide Gepose und abwertende Gedanken über die Leistung oder den Lebensstil anderer. Versuche dich lieber im Dialog, Perspektivenwechsel und Verständnis. Du wirst nicht nur dafür jede Menge Achtung erfahren sondern es durch deine Menschenkenntnis einmal sehr weit bringen.

Dieser Gastbeitrag stammt von Martin Krengel: Autor des Studi-Survival-Guide. Er erklärt in verständlicher Form wichtige Erfolgsstrategien speziell für Studenten: Zeitmanagement-Regeln, Stressreduktion, Selbstmotivation, Konzentration, Zielfindung und zur Organisation des Studienzimmers. Darüber hinaus sind auf www.studienstrategie.de nützliche Starthilfen, wie z.B. eine Wochenplanvorlage zu finden.

%d Bloggern gefällt das: