Welche Versicherungen sind während des Studiums sinnvoll und welche erst danach?

(Gastbeitrag: Alexander Ruhl)

Wer studiert, muss auf die Kosten achten. Zum Sparen gehört aber auch, dass man Risiken vermeidet, die selbst Kosten verursachen können. Als Student muss man bei der Einschreibung nachweisen, dass man krankenversichert ist. Wenn die Eltern gesetzlich krankenversichert sind, ist der Student familienversichert. Andernfalls kann er sich selbst privat oder gesetzlich versichern.

Eine wichtige Versicherung ist die private Haftpflichtversicherung. Sie sollte für jeden unabdingbar sein, da sie Schäden ersetzt, die gegenüber Dritten verursacht werden. Auch hier ist es so, dass man während des Studiums in der Haftpflichtversicherung der Eltern mit versichert ist. Soweit die Eltern nicht versichert sind, empfiehlt sich eine eigene Versicherung. Wer als Student eine eigene Wohnung hat und Schäden anrichtet oder auf dem Fahrrad zur Uni einen Fußgänger anfährt, haftet für entstehende Personen-, Sach- und Vermögensschäden und kann diese über die Haftpflichtversicherung abdecken. Da diese Schäden bisweilen existenzbedrohend und existenzvernichtend sein können, muss man versichert sein.

Eine Unfallversicherung deckt Risiken ab, die durch Unfälle bei Sport und Freizeit entstehen können. Gerade wer jung und noch ohne Verdienstmöglichkeiten ist, kann im Schadensfall mit einer Invalidenrente seine Zukunft absichern. Bergungskosten, kosmetische Operationen oder Krankenhaustagegeld helfen, schwierige Situationen zu meistern. Wer als Student einen 400-Euro-Job hat und auf die Versicherungsfreiheit verzichtet, kann die Riester-Förderung in Anspruch nehmen und die Grundzulage beanspruchen. Als Wohn-Riester-Förderung kann sie den Start in eine spätere Baufinanzierung bedeuten.

Eine Kapital- oder eine Risikolebensversicherung dürften Zeit haben. Sie sichern vornehmlich die Existenz einer Familie ab, wenn der Ernährer ausfällt oder eine Immobilie bezahlt werden muss. Die eigene Kfz-Versicherung kann hingegen sinnvoll sein. Wer sie über die Eltern laufen lässt, spart zwar die Versicherungsprämien, kann aber die Schadensfreiheitsrabatte nicht oder nicht vollständig zu seinen Gunsten ansammeln. Eine Rechtsschutzversicherung kann nützlich sein, ist aber verzichtbar. Das Risiko im Verkehrsbereich kann eher mit einer speziellen Verkehrsrechtsschutzversicherung abgedeckt werden. Auch eine Hausratversicherung erscheint angesichts des geringen Besitzstandes noch verzichtbar.

Der erste Arbeitsvertrag

(Gastbeitrag: Arno Schrader, Rechtsanwalt)

Der erste Arbeitsvertrag – endlich! Das Studium ist beendet, viele kleinere Jobs mit vielen unwichtigen Arbeitsverträgen liegen hinter Ihnen. Jetzt geht es richtig los und der Start in eine erfolgreiche Berufskarriere beginnt. Sie freuen sich: Sie haben sich bei verschiedenen Unternehmen beworben, Vorstellungsgespräche und Assessment-Center überstanden und sollen nun Ihren ersten Arbeitsvertrag erhalten. Sie warten schon gespannt auf die E-Mail oder den Postboten. Dann kommt die pdf oder der dicke Umschlag mit einem Arbeitsvertrag in zweifacher Ausfertigung mit jeweils 12 DIN-A4-Seiten.

Sie hatten mit Vielem gerechnet, aber dass der Arbeitsvertrag noch dicker als Ihr Mietvertrag ist, damit nun nicht gerade. Warum eigentlich nicht? Das Arbeitsverhältnis ist mindestens genau so wichtig wie ein Mietverhältnis. Wie gehen Sie also nun mit dem „Wälzer“ um?

Sehen Sie es positiv. Was eindeutig arbeitsvertraglich geregelt ist, kann zu keinerlei Streitigkeiten führen. Klare vertragliche Absprachen sind häufig sowohl für Arbeitgeber, als auch für Arbeitnehmer von Vorteil.

Falls Sie sich jedoch in einzelnen Punkten nicht sicher sind, gilt Folgendes:

  1. Unklarheiten im Arbeitsvertrag gehen zu Lasten Ihres künftigen Arbeitgebers. Ist etwas missverständlich oder unklar ausgedrückt, hat in aller Regel Ihr Arbeitgeber Pech.
  2. Sollen Sie ohne schriftlichen Arbeitsvertrag beginnen, ist dies grundsätzlich auch kein Problem. Viele Arbeitsverträge werden auch in der heutigen Zeit noch mündlich abgeschlossen. Auch hierbei gilt: Unklarheiten gehen in der Regel zu Lasten Ihres Arbeitgebers. Streit ist natürlich vorprogrammiert, wenn nicht klar ist, wie lange Sie für wie viel Geld arbeiten sollen. Verlangen Sie in einem solchen Fall einen Nachweis über Ihre Arbeitsbedingungen. Diesen muss Ihnen Ihr Arbeitgeber nach § 1 des Nachweisgesetzes aushändigen.
  3. Liegt Ihnen der schriftliche Vertrag vor und haben Sie Zweifel an einzelnen Klauseln, lassen Sie den Vertrag prüfen. Sprechen Sie einen Fachanwalt für Arbeitsrecht an und fragen Sie danach, was eine solche Prüfung kostet. Sie werden erstaunt sein, für wie wenig Geld Rechtsanwälte gelegentlich bereit sind, zu arbeiten. Ein versierter Arbeitsrechtler wird einen solchen Arbeitsvertrag mit Ihnen in einer Stunde durchsprechen können. Wenn Sie hierfür 50 bis 80 Euro zuzüglich Umsatzsteuer zahlen, sollte der Anwalt damit zufrieden sein. Wichtig: Vereinbaren Sie dies vorher!
  4. Einige Klauseln können, müssen und sollten enthalten sein. Hier die wichtigsten Muss-Vertragsinhalte, auf die Sie unbedingt Wert legen:
  • Name und Anschrift der Vertragsparteien
  • Beginn des Arbeitsverhältnisses
  • eine ordnungsgemäße Befristung, soweit vereinbart
  • den Arbeitsort
  • eine Beschreibung der Tätigkeit
  • die Höhe des Arbeitsentgelts
  • die Arbeitszeit
  • die Dauer des Urlaubs
  • einen Hinweis darauf, ob und ggf. welche Tarifverträge auf das Arbeitsverhältnis Anwendung finden

Ein letzter Tipp: Finden Tarifverträge auf Ihr Arbeitsverhältnis Anwendung, lassen Sie sich diese zu Beginn des Arbeitsverhältnisses aushändigen oder wenigstens einen Link geben, wo Sie diese finden. Tarifvertragliche Bestimmungen haben unmittelbare Auswirkungen auf Ihr Arbeitsverhältnis. Dann sollten Sie auch wissen, was in den Tarifverträgen steht, oder?

Autor dieses Gastbeitrags:
Arno Schrader
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrechtl
Kurfürstenstraße 14
32052 Herford
Tel.: ++49 52 21 – 16 90 90
Fax: ++49 52 21 – 16 90 91
E-Mail: ra-schrader@teleos-web.de
My XING-profile: http://www.arnoschrader.de

Webseite: www.arbeitsrecht.org

Die Gewinner der WG-Bücher stehen fest

Die Gewinner der 5 Exemplare des witzigen WG-Survivalguides „Eine Wohngemeinschaft ist kein Ponyhof“ stehen fest. Hier die Liste der glücklichen Gewinner:
  • Anja R. aus Bad Schlema
  • Jürgen B. P. aus Stuttgart
  • Marga G. aus Köln
  • Sabine E. aus Duisburg
  • (Nr. 5 wird nachgereicht)

Wir wünschen den glücklichen Gewinnern viele Spaß bei der Lektüre und ein entspanntes WG-Leben! 😉

 

Eine frohe Kunde für alle, die diesmal kein Glück gehabt haben:

Wir verlosen noch einmal 5 Exemplare des WG-Ratgebers!

Wie kann ich gewinnen?

Ganz einfach:

  • Möglichkeit 1 – Einen Link auf www.Studentenpilot.de setzen.
    Setz mindestens einen Link auf unser Studentenportal www.Studentenpilot.de. Den Link kannst du z.B. auf deiner Homepage oder in deinem Blog setzen. Gerne kann das auch im Rahmen eines kurzen oder längeren Blogbeitrags sein. Der Link sollte mindestens bis Ende 2010 aktiv bleiben und öffentlich zugänglich sein.
  • Möglichkeit 2 – Die folgende Frage beantworten:
    Wie heißt der Autor des Gastbeitrags mit dem Titel „Survival-Tipps für Studienanfänger“, der auf der Seite „Studium“ auf www.Studentenpilot.de zu finden ist?

Schick bitte die Info, wo du den Link gesetzt hast (oder alternativ die Antwort auf die Gewinnspielfrage) per E-Mail an studentenpilot ät aschendorff punkt de mit dem Betreff „WG-Gewinnspiel 2010″. Schon nimmst du an der Verlosung teil.

Teilnahmeschluss ist der 30.04.2010. Die 5 Bücher werden unter allen richtigen Einsendungen per Zufallsverfahren verlost. Mehrfachteilnahmen werden aussortiert, Teilnahmen über Gewinnspieleintragsdienste sind ausgeschlossen und werden kommentarlos gelöscht, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Kunst der richtigen Online-Bewerbung

[Gastbeitrag: www.jobsuma.de]

Wenn ein Unternehmen in der Stellenausschreibung nicht ausdrücklich auf einer Bewerbung per Post besteht, ist heutzutage meist auch eine Online-Bewerbung erwünscht. Die Mehrzahl der Unternehmen bevorzugt inzwischen sogar die Online-Bewerbung, weil sie einfacher zu handhaben ist. Der Personalverantwortliche kann sie per E-Mail zum Bespiel schnell dem Ansprechpartner in der Fachabteilung mailen und braucht nur die Seiten auszudrucken, die er gerade benötigt. So entfällt überflüssiger Papierkram.

Auch für den Bewerber hat die Online-Bewerbung Vorteile: Die  Ausgaben für Porto und Bewerbungsmappen entfallen, es gibt keine Eselsohren oder verschmutze Seiten.

Das Gefühl, eine Online-Bewerbung sei schneller zu erstellen und irgendwie einfacher als die Bewerbung auf Papier, ist trügerisch. Eine Online-Bewerbung ist genau so sorgfältig anzufertigen wie die klassische und sie ist ebenfalls ein Aushängeschild und der einzige Türöffner für den weiteren Bewerbungsprozess.

Eine Online-Bewerbung besteht aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf und Zeugnis- und Dokumentenkopien. Im E-Mail-Text selbst steht ein kurzer, aber aussagekräftiger Text, der beim Empfänger das Interesse an den Bewerbungsunterlagen weckt. Der Text des Anschreibens gehört allerdings nicht in die E-Mail.

Der Betreff der E-Mail ist ebenfalls klar zu formulieren. Formulierungen wie: „Bewerbung als Vertriebsingenieur“ oder „Bewerbung auf Ihre Stellenausschreibung XYZ“ und ggf. Referenznummer der Position helfen dabei, dass Ihre Bewerbung im Unternehmen sofort richtig zugeordnet werden kann.

Als Adressat der E-Mail und des angehängten Anschreibens sollte man unbedingt einen Ansprechpartner recherchieren. Geben Sie sich nicht mit E-Mail-Adressen wie info@xy.de zufrieden. Sie geben in Ihrer Bewerbung viel Persönliches von sich preis. Da haben Sie auch das Recht, an eine konkrete Person zu schreiben. Rufen Sie gegebenenfalls im Unternehmen an, um den Namen und die E-Mail-Adresse des zuständigen Personalreferenten in Erfahrung zu bringen.

Selbstverständlich sollte auch eine Online-Bewerbung frei von Rechtschreibfehlern und vernünftig formatiert sein. Verzichten Sie auf grafischen Schnickschnack wie farbige Hintergründe, verschiedene Schriftfarben und so weiter. Lassen Sie das Anschreiben und den Lebenslauf unbedingt von jemand Korrektur lesen: Je öfter man eigene Texte gelesen hat, desto leichter übersieht man Fehler.

Stellt ein Unternehmen ausschließlich ein Online-Formular zur Verfügung, nutzen Sie die Freitextfelder, um  passende Textpassagen aus Ihrem Anschreiben hinein zu kopieren und dieser Form der Online-Bewerbung Ihre persönliche Note zu geben. Die gesamten Bewerbungsunterlagen sollten in einer PDF-Datei zusammengefasst werden, deren Titel Ihren Nachnamen und die Position, auf die Sie sich bewerben trägt. Einige Unternehmen haben ihre Firewalls so eingestellt, dass auch PDFs normaler Größe nicht durchdringen können. In diesem Fall rufen Sie in der Personalabteilung dieses Unternehmens an und fragen, was Sie tun sollen.

Speichern Sie Ihre Online-Bewerbungen in einem separaten Ordner, damit Sie den Überblick behalten, welchem Unternehmen Sie welchen E-Mail-Text geschickt haben. Da auch der Lebenslauf je nach Bewerbung unterschiedlich strukturiert werden kann, ist es wichtig, dass Sie unterschiedliche Varianten zuordnen können, wenn das Unternehmen Sie zu einem Vorstellungsgespräch einlädt.

Absolute Don’ts:

  • Verwenden Sie eine seriös wirkende E-Mail-Adresse! Ein Absender wie ewigerstudent@chillcountry.de kommt bei Ihren Freunden bestimmt gut an, aber nicht unbedingt bei potenziellen Arbeitgebern.
  • Im E-Mail-Text sollten Sie niemals Abkürzungen und E-Mail-Jargon verwenden, der in privaten Mails üblich ist. Auch Smileys und Sonderzeichen, haben hier nichts zu suchen.

Bei der Suche nach einem passenden Job, helfen Ihnen heute Online-Portale wie z. B. www.jobsuma.de

Wunderbar witzige WG-Ratgeber gewinnen

Mitbewohner: Man kann nicht mit ihnen leben, aber auch nicht ohne sie – weil’s sonst nicht für die Miete reicht. Mit freundlicher Unterstützung des Verlags Egmont vgs könnt ihr bei uns jetzt 5 Exemplare des witzigen Survivalguides für Mitbewohner gewinnen: „Eine Wohngemeinschaft ist kein Ponyhof“. Gewinnen, lesen … dann klappt’s auch mit mit dem Zusammenleben in der WG!
Kurz zum Inhalt des Ratgebers: Wohnst du mit deinem ganz persönlichen Mitbewohner des Grauens zusammen (du weißt schon, die Sorte Mensch, die sich am Küchentisch die Fußnägel schneidet und den vollen Aschenbecher in den Kühlschrank stellt)? In solchen (und ähnlichen) Notlagen hilft dir der „Survivalguide für Mitbewohner“, der weise und wunderbare Ratgeber für die kleinen Feinheiten des Zusammenlebens. Hier findest du jede Menge Tipps – unter anderem, wie man mit liebevoller Strenge Messies therapiert, Schnorrer sabotiert, Zechpreller diszipliniert … und so dem ein oder anderen Zivilprozess aus dem Weg gehen kann. Dieses Buch ist aber auch das perfekte passiv-aggressive Geschenk für den nächsten Geburtstag deines Mitbewohners.

Wie kann ich gewinnen?

Ganz einfach:

  • Möglichkeit 1 – Einen Link auf www.Studentenpilot.de setzen.
    Setz mindestens einen Link auf unser Studentenportal www.Studentenpilot.de. Den Link kannst du z.B. auf deiner Homepage oder in deinem Blog setzen. Gerne kann das auch im Rahmen eines kurzen oder längeren Blogbeitrags sein. Der Link sollte mindestens bis Ende 2009 aktiv bleiben und öffentlich zugänglich sein.
  • Möglichkeit 2 – Die folgende Frage beantworten:
    Wie heißt der Autor des Gastbeitrags mit dem Titel „Survival-Tipps für Studienanfänger“, der auf der Seite „Studium“ auf www.Studentenpilot.de zu finden ist?

Schick dann bitte die Info, wo du den Link gesetzt hast (oder alternativ die Antwort auf die Gewinnspielfrage) per E-Mail an studentenpilot ät aschendorff punkt de mit dem Betreff „WG-Gewinnspiel„. Schon nimmst du an der Verlosung teil.

Teilnahmeschluss ist der 31.10.2009. Die 5 Bücher werden unter allen richtigen Einsendungen per Zufallsverfahren verlost. Mehrfachteilnahmen werden aussortiert, Teilnahmen über Gewinnspieleintragsdienste sind ausgeschlossen und werden kommentarlos gelöscht, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kunst studieren im niederländischen Groningen

Die Bewerbung für ein Kunststudium in Deutschland ist für viele Studieninteressierte oft frustrierend: strenge Vorgaben und nur wenige Plätze für viele Bewerber. Vielen kreativen Talenten wird dadurch die Chance genommen sich weiter zu entwickeln. Daher ist ein Kunststudium im niederländischen Groningen in den letzten Jahren mehr und mehr zum Geheimtipp geworden. Während in Deutschland nur ca. zehn Prozent der Bewerber einen Studienplatz bekommen, wird in den Niederlanden jeder Student angenommen, der durch Persönlichkeit, Passion und Kreativität überzeugt. Aber natürlich spielt auch die Motivation eine große Rolle.

Jeder, der sich für das Studium an der Minerva Kunstakademie in Groningen anmeldet, bekommt zunächst eine Einladung zur Aufnahmeprüfung. Auch in den Niederlanden braucht man eine Bewerbungsmappe, allerdings sind die Vorgaben nicht auf eine Mappe in A4 Größe beschränkt. Erkennbar soll vor allem die Entwicklung der Werke sein. Das bedeutet, dass man jegliche künstlerischen Werke mitbringen kann; das können zum Beispiel Zeichnungen, Bilder, Collagen, Fotografien oder DVD’s sein.

Bei der Prüfung kann man seine Werke dann vor einer Jury, bestehend aus Dozenten und Studenten, vorstellen. Anschließend wird den Bewerbern eine Aufgabe gestellt, die sie vor Ort lösen müssen. Das Ergebnis bekommt man per Post nach Hause geschickt. Der nächste Termin für eine solche Zulassungsprüfung ist der 11. Mai 2009.

Die Kunstakademie Minerva gehört zur Hanze University in Groningen und kann auf eine 200-jährige Geschichte zurückblicken, in der bereits unzählige Talente ihre künstlerische Karriere begonnen haben. Die ersten sechs Monate studieren alle zusammen und können sich in verschiedenen, bisher oft unbekannten Bereichen der Kunst ausprobieren. Erst danach entscheiden sich die Studenten für einen Studiengang wie zum Beispiel Autonome bildende Kunst, Innenarchitektur oder Design.  Weitere Informationen zur Akademie Minerva findet man unter www.hanze.de.

(Quelle: Pressemitteilung Minerva Hanze University)

Kostenloses Spanisch-Sprachmagazin

(Pressemitteilung veintemundos.com)  Das neue, kostenlose Spanisch-Sprachmagazin VeinteMundos bietet Reportagen und Artikel aus Lateinamerika und Spanien. Dank unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen, Vokabel-Hilfen und Audioversionen können Spanischlernende ihre Kenntnisse auf unterhaltsame Weise praktisch nebenbei verbessern und auffrischen. Das Online-Magazin erscheint alle zwei Monate kostenlos auf www.veintemundos.com.

Spanisch ist die offizielle Sprache in 20 Ländern. Das Magazin VeinteMundos (dt. zwanzig Welten) dreht sich um das Leben in diesen unterschiedlichen Welten. Sprachlehrer aus verschiedenen spanischsprachigen Ländern schreiben über den Alltag und die Kultur ihrer Heimat. Latinos erzählen über ihre Erfahrungen in Europa und Europäer über ihre Erlebnisse und Reisen in Spanien und Lateinamerika.

VeinteMundos bringt seine Leser nicht nur näher an das Leben und die Kultur der spanischsprachigen Welt, sondern verbindet spannenden Inhalt mit effizientem Praktizieren der Spanischkenntnisse. Die Texte sind in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geschrieben und durch Übungen sowie Lern- und Vokabelhilfen ergänzt. Für ein besseres Hörverständnis bietet das Online-Magazin seine Artikel auch als Audioversion an.

In der aktuellen Ausgabe profitieren die Leser von einem Video-Tangokurs mit den aktuellen Tango-Weltmeistern Paloma Berrios und Maximiliano Alvarado aus Chile. Dies und weitere spannende Beiträge präsentiert VeinteMundos in der Ausgabe Marzo/Abril 09.

VeinteMundos erscheint sechs Mal jährlich kostenlos und uneingeschränkt auf der Webseite ww.veintemundos.com. Wer sich freiwillig als Abonnent einträgt, erhält jeweils zum Erscheinungstermin eine Erinnerungsmail und nimmt an der Verlosung eines Gutscheins teil. Zu gewinnen gibt es mit jeder Ausgabe von VeinteMundos 100 Euro an eine Sprachreise nach Wahl mit Yalea Spanisch Sprachreisen oder Takeoff-English Sprachreisen.

Die Ausgabe Mayo/Julio 09 erscheint online am 6. Mai 2009.

Herausgeber des Magazins ist Idiomas Internacionales Ltda. aus Chile in Zusammenarbeit mit Spanischschulen aus Spanien und Lateinamerika. Das Projekt wird durch Yalea Spanisch Sprachreisen aus der Schweiz unterstützt.

%d Bloggern gefällt das: